Schwangerschaftsabbruch

Das Thema Schwangerschaftsabbruch polarisiert ja bekanntlich Massen, wird in sehr vielen Ländern aber sehr unterschiedlich gehandhabt und ist auch momentan in Deutschland wieder in allen Medien anzutreffen, aktuell aufgrund der Debatte um den Paragrafen 219a des Strafgesetzbuches. Aber auch immer mehr Medizinstudierende interessiert das Thema, in Berlin beispielweise hat sich eine Hochschulgruppe gegründet, die die Durchführung eines Abbruchs anderen Studierenden an Papayas näherbringen will.
Im Studium selber wird darüber kaum oder gar nicht geredet. Dieses Ignorieren wollen wir hiermit brechen und sprechen mit der Gynäkologin und Beraterin bei profamilia Gabrielle Stöcker über das Thema Schwangerschaftsabbruch.

Quellen:

Zahlen der WHO
www.guttmacher.org/
www.who.int/

Allgemeine Informationen
Übersichtsbroschüre: www.profamilia.de und www.profamilia.de/themen

Gesetzeslage:
www.profamilia.de/themen/schwangerschaftsabbruch

Medikamente:
www.pharmazeutische-zeitung.de
www.profamilia.de

zur Person:
Gabrielle Stöcker ist Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe und arbeitet momentan als Beraterin bei profamilia in Köln. Zuvor hat sie langjährig als Frauenärztin in einer Klinik gearbeitet. Sie ist Mitbegründerin des Kölner Netzwerkes für Schwangerschaft und Psyche JUNO und Sprecherin des medizinischen Arbeitskreises profamilia NRW, sowie Mitglied im Fachausschuss Medizin des profamilia Bundesverbandes.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s